Januar 5 2015

Work Life Balance

Das Jahr 2015 begann für mich genauso stressig wie es aufgehört hatte. Seit den letzten 8 Jahren meiner nebenberuflichen Tätigkeit als IT-Dienstleister hatte ich seit langem nicht soviel zu tun wie heute. Auf der einen Seite macht es Freude über den Erfolg, der positiven Resonanz meiner Kunden doch auf der anderen bleibt kaum noch Zeit fürs Privatleben.

Mein ehemaliger Chef sprach oft von der „Work-Life-Balance“, er verstand zwar darunter „mehr frei zu machen als zu arbeiten“, doch der eigentliche Sinn dieses Modebegriffs zeigt ein typisches Symptom unserer Zeit.

Zum Jahreswechsel ist es üblich über das vergangene Jahr zu reflektieren und sich für’s kommende „Gute Vorsätze“ vorzunehmen. Auch für mein Business habe ich mir Ziele gesetzt, die ich im kommenden Jahr erreichen möchte.

Dies ist ein wichtiger Punkt für die erfolgreiche Arbeit als Selbständiger. Nur wenn wir wissen, was wir erreichen wollen, können wir alles in Bewegung setzen um diese Ziele zu erreichen. Um sich nicht in Kleinigkeiten zu verzetteln, ist ein Regelmäßiges Überprüfen des Sollzustandes und der Zielvorgaben wichtig.

Sie müssen nämlich bedenken, das Sie als Selbständiger nach dem Modell von Stefan Merath den Job von mindestens drei Personen ausführen.

  1. Der Unternehmer, der investiert und eine Vision hat
  2. Der Manager, der eine Struktur mit Zielvorgaben entwickelt
  3. Die Fachkräfte, die ihre Kompetenz einsetzen um die geplanten Ziele zu erreichen

Weitere Tipps habe ich auf zusammensgestellt


Schlagwörter: ,

Veröffentlicht5. Januar 2015 von selbstaendig365 in Kategorie "Allgemein", "Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.