Januar 1 2007

Vorgründungsphase

Übersicht > Vorgründungsphase > Geschäftsidee finden

In der Vorgründungsphase wird eine Geschäftsidee zu einem Geschäftsmodell ausgearbeitet um damit ein Unternehmen aufzubauen. In diesem Ersten Beitrag im Tagebuch eines Selbständigen, berichte ich, wie ich auf die Idee kam mich selbständig zu machen und schließlich im gleichen Jahr nebenberuflich gründete.

Servicewüste Deutschland

Nachdem ich 2006 meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann abgeschlossen hatte und in der Multimedia-Abteilung eines großen deutschen Warenhauses als Verkäufer arbeitete, stellte ich mir im darauffolgenden Jahr die Frage, wie es in meinem Leben weitergehen soll.

[adrotate group=“1″]

Nachdem wir das „harte Weihnachtsgeschäft“ hinter uns hatten, reflektierte ich einige Kundengespräche und stellte erstaunt fest, das der Spruch „Servicewüste Deutschland“ sich bestätigte.

Wir verkauften Notebooks, Computer und Zubehör doch keiner konnte den Menschen bei der Installation helfen. Selbst ein simpler Lieferservice war nicht zufriedenstellend zu organisieren.

Ich erkannte ganz klar einen Bedarf bei der Kundschaft und ein fehlendes Angebot am Markt. Dies ist meiner Meinung nach die Grundlage für jede erfolgreiche Existenzgründung.

Von Kunden motiviert

Wenn man von mehr als drei unterschiedlichen Kunden angesprochen wird, ob man ihnen bei der Einrichtung helfen könnte oder ob man jemanden kennt, der das neue Betriebssystem erklären könnte, dann macht man sich ernsthaft Gedanken diese Dienstleistung anzubieten.

Doch kann man hier schon von einer Geschäftsidee sprechen und ist dies der Start in die Vordgründungsphase?

Vorgründungsphase

Meiner Meinung nach gibt es eine Geschäftsidee, die im Kopf reift und während der Vorgründungsphase zu einem Geschäftsmodell ausgearbeitet wird. Während dieser Phase  spielen neben der Geschäftsidee auch die innere Einstellung und die äußeren Rahmenbedingungen eine wesentliche Rolle, ob eine Gründung überhaupt umsetzbar ist.

Ich stellte mir unter anderem die folgenden Fragen:

  • Will ich denn überhaupt selbständig arbeiten / was bedeutet das für mich?
  • Hab ich überhaupt Lust mich mit Kunden und deren Problemen auseinanderzusetzen?
  • Wie komm ich überhaupt bei den Kunden an?

Die Fragen die man sich stellt beziehen sich zum einen auf die Rahmenbedingungen (Finanzen, Familie, Gesundheit, Markt) und auf die eigene Einstellung bzw. Motivation, was man mit seinem Leben vor hat, bzw. wo man hin will.

Geschäftsidee finden

Im nächsten Monat beschäftige ich mich damit basierend auf einer kleinen Idee eine lukrative Geschäftsidee zu finden bzw. ein Geschäftsmodell zu entwickeln. Hier geht’s zum nächsten Artikel: Februar 2007 – Geschäftsidee finden…


Schlagwörter: , , , , , ,

Veröffentlicht1. Januar 2007 von selbstaendig365 in Kategorie "Allgemein", "Gründung", "Tagebuch

3 COMMENTS :

  1. Pingback: Existenzgründung - aus dem Tagebuch eines Selbständigen

  2. Pingback: Übersicht Tagebuch - Selbstaendig365

  3. Pingback: Geschäftsidee finden - aus dem Tagebuch eines Selbständigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.